Kurzmitteilung

Ist es wichtig eine Entscheidungen zu treffen?

Entscheidungen treffen
Häufig wird mir die Frage gestellt, was soll ich tun. Wie treffe ich die richtige Entscheidung. Was wenn ich die falsche Entscheidung treffe…

Solche und ähnliche Fragen plagen die Menschen. Und nicht selten das die Menschen dann eine Entscheidung aufschieben, weil Sie Angst vor eine falschen Entscheidung haben. Da muss ich dir eines ganz klar sagen: Wenn du keine Entscheidung triffst, trifft Sie ein anderer. Keine Entscheidung zu treffen ist auch eine Entscheidung.

Entscheidungen führen manchmal zu Enttäuschungen.
Keine Entscheidungen treffen, ist enttäuschend

Viele Menschen neigen dazu keine Entscheidung zu treffen weil sie Angst haben das was sie haben zu verlieren. Menschen die Entscheidungen treffen haben den Wunsch auf Veränderung und Zugewinn in Ihrem Leben.

Oft ist es die Verknüpfung mit der Erwartung. Erwarte ich einen positiven Effekt, also einen Zugewinn welcher Art auch immer oder erwarte ich eher einen Verlust.
Angst vor Verlust, Versagen oder vor Enttäuschung sind die Triebfeder keine Entscheidung zu treffen.

Selbstverständlich hat das auch viel mit unseren Erfahrungen in der Vergangenheit zu tun. Nur wenn ich meine Entscheidungen von heute, auf die Erfahrungen in der Vergangenheit treffe, werde ich nicht unbedingt eine gute Wahl treffen. Deshalb empfinden es viele Menschen auch als so schwer Entscheidungen zu treffen.

Schon Sigmund Freud hat das so formuliert:
„Wir streben mehr danach Schmerz zu vermeiden, als Freude zu gewinnen!“

Entscheidungen zu treffen ist nicht so schwer. So wie wir unsere Muskulatur beim Training im Fitnessstudio trainieren können, so können wir auch unsere Entscheidungsfreudigkeit trainieren. Ganz einfach in dem wir lernen Entscheidungen bewusst zu  fällen, jeden Tag mehrmals…

Beginn einfach mit nicht so wichtigen Themen und taste dich dann langsam vor zu immer wichtigere Themen. So wirst du immer sicherer und sicherer und du bist bald schon ein entscheidungsfreudiger Mensch und es fällt dir vieles leichter im Leben.
Wenn wir uns vor Entscheidungen drücken und vor uns herschieben verbraucht das auch enorm viel Energie. Energie die wir für andere Dinge viel besser einsetzen könnten. Auch das sollten wir nicht außer acht lassen.

Wenn ich das im Coaching oder in Seminaren erzähle kommt fast immer diese Frage: Wie kann ich mir sicher sein das ich die richtige Entscheidung treffe.
Meine klare Antwort: Gar nicht!

Ich habe in meinem Leben ganz viele Entscheidungen getroffen die alles andere als positiv waren. Auch das gehört dazu. So lernen wir aus unseren Fehlern und entwickeln uns auch weiter. Nur keine Entscheidung zu treffen um eine mögliche falsche Entscheidung zu vermeiden ist definitiv die ungünstigste Option.

Also triff eine Entscheidung und handle entsprechend!

Ich zeige dir warum es so wichtig ist eine Entscheidung zu treffen:

Wir treffen ganz viele kleine, oft nicht wirklich wichtige Entscheidungen aber eben auch große, wichtige und meist weitreichende Entscheidungen.

Wie verhält sich das bei dir heute?
Triffst du bewusst Entscheidungen oder lässt du alles auf dich zukommen.

Wenn es dir gelingt konsequent deine Entscheidungen zu treffen hat das sehr viele positive Effekte für dich:

– Du übernimmst die volle Verantwortung für alles was in deinem Leben stattfindet.
– Du führst Regie!
– Du bist selbstbestimmt und steigerst deine Lebensqualität
– Du stärkst mit jeder Entscheidung dein Selbstbewusstsein und dein Selbstvertrauen
– Du schaffst Klarheit bei dir und bei den anderen
– Du wirst zur Führungspersönlichkeit
– Du kannst deine Meinung sagen und vertreten

Das sind nur einige wenige Argument die dafür sprechen Entscheidungen zu treffen.

Möchtest du lernen Entscheidungen zu treffen?

Die richtigen Entscheidungen treffen – so geht`s

  1. Finde zunächst heraus, wann du keine oder die falsche Entscheidung getroffen hast

Wie schon vorhin  gesagt, ich habe auch nicht immer die richtigen Entscheidungen getroffen, dass wird dir auch passieren. Wie das schon jedem passiert ist.

Grundsätzlich gibt es keine falschen oder richtigen Entscheidungen.
Es gibt immer nur die Entscheidung und das daraus resultierende Ergebnis.

Aus Entscheidungen die sich im Nachhinein als falsch herausgestellt haben, helfen uns in Zukunft eine bessere Entscheidung zu treffen.

Wenn du schon öfters einen Beitrag von mir gelesen hast, weißt du was jetzt kommt.
Ja, kauf dir ein kleines Büchlein und notier dir deine falschen Entscheidungen und wie du dich besser hättest entscheiden sollen. Das hilft dir zukünftig immer öfter die richtige Entscheidung zu treffen.

  1. Entscheidungen zu treffen kann wirklich jeder lernen

Das Zauberwort ist TUN

Hier zeige ich dir ein paar Hilfestellungen wie auch du das lernen kannst.

TUN, wie ein Mentor einmal zu mir gesagt hat Tag und Nacht!
Ja, so einfach ist es. Beginne noch heute ganz bewusst Entscheidungen zu treffen.

Triff jetzt eine wichtige Entscheidung, dich zukünftig ganz bewusst zu entscheiden und nicht mehr vor dir herzuschieben oder abzuwarten.

Natürlich hast du bis heute schon viele Entscheidungen getroffen, das ist mir völlig klar. Nur die meisten davon eher unbewusst und ohne groß darüber nachzudenken.

In meinem Beitrag spreche ich von den Entscheidungen die du vor dir herschiebst oder nicht treffen magst, weil du mit Misserfolg rechnest.

Also mach dir deine Entscheidungen bewusst. Eine Entscheidung zu treffen heißt ja auch zu wählen. Grundsätzlich möchten wir Menschen immer alles haben, na gut viele Menschen. Wenn ich mich jetzt allerdings entscheide, entscheide ich mich logischer Weise auch gegen etwas. So kann ich mich zum Beispiel  entscheiden nicht auszugehen und lieber zu Hause zu bleiben. So verpasse ich eventuell nette Menschen, gute Gespräche, Spaß und was man sonst noch so alles erleben kann.
Zu Hause habe ich die Möglichkeit mich auszuruhen, zu entspannen oder mit meinem Partner gemütlich die Zweisamkeit zu genießen.

Eine Entscheidung für etwas ist immer auch eine Entscheidung gegen etwas.
Das ist nicht weiter schlimm, ganz im Gegenteil. Den so finden wir auch heraus was wir wirklich wollen. Wenn ich weiß was ich will, fällt es mir auch zukünftig leichter eine Entscheidung zu treffen.

So kann ich mein Leben nach meiner Vorstellung gestalten und mein Leben genießen.

Dir alles Gute und viel Erfolg
Signatur neuStephan Aussersdorfer

P.S.
Wenn dir der Beitrag gefällt, dann teile ihn mit deinen Freunden und hinterlasse einen Kommentar. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.